Über uns

Broschüre Fast 30 Jahre Schule der Fantasie
Broschüre_30Jahre.pdf
Adobe Acrobat Dokument 3.1 MB

Überregional besteht die Schule der Fantasie bereits seit 30 Jahren. Sie wurde von Professor Rudolf Seitz, dem ehemaligen Präsidenten der Münchner Kunstakademie, ins Leben gerufen. Künstler und Pädagogen luden damals erstmals Kinder in die Werkstätten und Ateliers der Akademie ein, um dort mit ihnen kreativ-künstlerisch zu arbeiten. Die Zielgruppe besteht seither aus Kindern zwischen drei und elf Jahren und wurde von uns in Gauting auch auf den Erwachsenenbereich erweitert.

 

Als wöchentlich stattfindendes Nachmittagsangebot an Grundschulen ergänzt die Schule der Fantasie den Unterricht mit dem Ziel, Kreativität und Fantasie bei Kindern zu fördern. Organisiert und durchgeführt werden die verschiedenen Initiativen Hand in Hand von Künstlern, Kunstpädagogen und Kunsthistorikern. Seitz nannte seine Initiative auch eine „Schule in der Schule“, was sich an den Umstand anlehnt, dass der Veranstaltungsort seit Gründungsbeginn meist in den Räumlichkeiten von Grundschulen stattfindet.

 

Inzwischen zeigt sich ein wachsendes Interesse an Kursangeboten für Vorschulkinder. Da in dem ehemals „geschützten“ Raum Kindergarten in der Wahrnehmung vieler Eltern immer häufiger bewusst die schulvorbereitende kognitive Förderung der Kinder gefördert wird, suchen sie gezielt nach einem spielerischen Ausgleich für ihre Kinder im kreativen Bereich.

 

In München wird die Schule der Fantasie zu einem Großteil vom Schul- und Kultusreferat der Stadt finanziert, während sie im Münchner Umland vornehmlich durch die finanzielle Unterstützung der Gemeinden ermöglicht wird. Sowohl Stadt als auch die Gemeinden verstehen das Projekt als eine Ergänzung des traditionellen Angebots an musischer Förderung.